REISETIPPS - KRANKHEIT - KRANKENVERSICHERUNG

 

Krank im Urlaub - Was tun ?

 

WAS MUSS ICH BEACHTEN WENN ICH IM USA URLAUB KRANK WERDE

 

Man wünscht es keinem, aber es kommt leider vor, dass man im Urlaub krank wird. Sei es eine kleine Erkältung, die man sich im Flugzeug eingefangen hat oder etwas angeschlagen vom Jetlag ist. Die medizinische Versorgung in den USA ist sehr gut, vor allem gibt es in Apotheken und Supermärkten zum Großteil mehr freiverkäufliche Medikamente als in Deutschland. Eine Reiseapotheke von zu Hause aus mitzubringen ist daher nicht unbedingt notwendig, zumal die Medikamente vor Ort auch viel günstiger sind.

 

Für leichte Erkältungen, Magenverstimmungen, kleine Verletzungen, harmlose Verstauchungen und allgemeinen Schmerzen, empfiehlt es sich daher eine „Pharmacy“ (Apotheke) aufzusuchen. Die größten Pharmacy Ketten sind Walgreens, CVS und Rite Aid, neben frei verkäuflichen Medikamenten findet man dort auch wie in einer Drogerie Kosmetikprodukte und Lebensmittel.

 

Ebenfalls gibt es Schalter für verschreibungspflichtige Medizin und bei manchen Märkten sogar einen DriveThru. Ferner gibt es auch Pharmacy-Abteilungen in den meisten Walmart, Target und Kroger Supermärkten, welche auch einen Ausgabethresen für verschreibungspflichtige Produkte besitzen.

 

Falls man stärker erkrankt ist und besser einen Arzt aufsuchen will ist die schnellste und vor allem günstigste Methode eine so genannte Walk-In-Clinic. Diese Einrichtungen findet man direkt in den Geschäften von  CVS (Minute Clinic) und Walgreens (Healthcare Clinic). Ebenfalls bieten manche Target und Walmart Stores diese Walk-In Clinics an. In der Regel sind Walk In Clinics 7 Tage die Woche geöffnet, allerdings nur zu gewissen Öffnungszeiten, die sich auf den Internetseiten der Stores herausfinden lassen.

 

 

 

 

 

Unter Umständen ist die Erkrankung allerdings schwerwiegender und ein Krankenhaus muss aufgesucht werden. Dies kann sehr schnell zu einer kostspieligen Angelegenheit werden. In einem kurzen Aufnahmegespräch muss man seine Symptome angeben. Daraufhin erhält man vom Mitarbeiter einen Kostenvoranschlag den man unterzeichnen muss. Die Summe kann auch bereits schon auf der Kreditkarte geblockt werden. Sollten die Behandlungskosten das Limit übersteigen sollte man sich vorher mit der Reisekrankenversicherung in Verbindung setzen. Die wickeln die Zahlung dann direkt mit dem Krankenhaus ab.

 

Nach der Behandlung in der Notaufnahme bekommt man dann die Gesamtrechnung, welche, sofern nicht anders mit der Krankenversicherung abgeklärt, sofort vor Ort bezahlt werden muss.  Sollte man einen Unfall haben, oder so schwer erkranken dass ein Transport mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus erforderlich ist, gilt es sofort der Krankenversicherung Bescheid zu geben und die Vorgehensweise abzusprechen.

 

Falls einem selbst die Rücksprache  nicht mehr möglich ist, sollte der Reisebegleiter dies sofort übernehmen. Wenn man alleine reist, ist es empfehlenswert immer gut

auffindbar Notfallkontaktdaten bei sich zu tragen und ebenso die Kontaktdaten der Reisekrankenversicherung.

 

 

 

  • Katharina - April 2017