Mietwagen richtig buchen Jemand der zum ersten Mal in die USA auf eigene Faust reist, ist oft überfordert mit dem riesigen Angebot, dass es überall für Mietwagen gibt. Groß, oder doch lieber klein, Cabrio, Musclecar oder Geländewagen? Welche Versicherung nehme ich überhaupt? Um es Euch einfach zu machen, habe ich Euch bereits eine Suchmaschine des von mir meist genutzten Anbieters “billiger- mietwagen.de” eingefügt. Hier werden die gängisten Mietwagenanbieter verglichen und Euch wird der beste Preis aufgezeigt. Wichtig ist, dass Ihr bereits immer in Deutschland Euer Auto schon bucht. So bleibt euch die Verwirrung am Schalter erspart, da die Mietwagenfirmen versuchen Euch viele unnötige Versicherungen anzudrehen. Ab Deutschland sind die wichtigsten Versicherungen, die benötigt werden, inbegriffen. Lasst Euch also danach vor Ort keine weiteren Unnötigen unterjubeln. Der Fahrer muss mindestens 25 Jahre alt sein. Für Leute unter 25 gibt es spezielle teure Pakete, aber es geht, nur eben umständlich. Zusatzfahrer kosten immer extra, es werden aber ebenfalls Pakete angeboten mit zum Beispiel  “Zusatzfahrer und 1. Tankfüllung gratis”. Ebenfalls ist bei Hertz Gold Member ein Zusatzfahrer dabei. Bei Anmietung in bestimmten Staaten, z. B. Kalifornien ist auch rechtlich ein Zusatzfahrer inbegriffen. Die meisten werden den Mietwagen direkt am Flughafen abholen wollen. Das ist ganz einfach. Ihr reserviert und bezahlt den Wagen bereits von Deutschland aus. Nach der Landung begiebt man sich zum Schalter des jeweiligen Anbieters bei dem man gebucht hat. Die größten Anbieter sind: Alamo, Dollar, National, Hertz, Avis und seit kurzen hat auch Sixt einen Schalter. Nach dem Warten, das oft ein bisschen länger bei verschiedenen Gesellschaften sein kann, zeigt man seinen Voucher vor und der Angestellte lässt sich Deinen Führerschein, es reicht der Deutsche, zeigen und sich den “Kauf” mit der Kreditkarte bestätigen. Je nach Anbieter wird eine Art Kaution auf Deiner Kreditkarte “geblockt”. Es sind in der Regel um die 300 $. Bitte achtet darauf, das in Euer Limit miteinzurechnen. Danach kann man nach der Choiceline fragen, hierzu mehr unten. Dann ist man auch schon fertig. Man geht zum Auto, prüft es auf Schäden, auf vollen Tank, sofern mitbezahlt, und fährt vom “Hof”. Kurz vor der Schranke muss man noch seinen Voucher zeigen, den man von der Angestellten bekommen hat und evtl. nochmal den Führerschein. Dann kann es losgehen. Ganz einfach.

“Choiceline” - Das Zauberwort

Jeder hat gewisse Vorstellungen mit welchem fahrbaren Untersatz er durch die USA cruisen möchte. Einer steht mehr auf das Cabrio, der andere auf den schweren SUV, mit genügend Platz für Gepäck, Ausrüstung und Einkäufe. Wie im Bereich Mietwagen (in Bearbeitung) gibt es bei den unterschiedlichen Mietwagenanbietern  Fahrzeugkategorien zum Auswählen. Man kann also nicht direkt das gewünschte Auto buchen. Allerdings ist es an den meisten größeren Standorten von Alamo, Dollar oder auch National möglich, sich den Wagen selber auszusuchen und somit vielleicht die Wunschmarke und die Wunschfarbe zu erhalten. So funktionierts: Buche Deine bevorzugte Wagenklasse von Deutschland aus, bei einem von uns empfohlenen Mietwagenanbieter. Gehe mit Deinem Voucher an den Schalter Deines Mietwagenverleihs. Frage hier nach einer „Choiceline“. Es ist auch von Vorteil höflich und freundlich zu fragen, ob es denn möglich wäre, auch die „Choiceline“ der höheren Wagenkategorie zu nutzen. Der Mitarbeiter wird dann dies auf Deinem Voucher vermerken. Danach gehst Du zu den Autos. Diese stehen nach Kategorien verteilt geparkt. Suche Deine Dir zugeteilte Kategorie. Nun kannst Du alle Autos begutachten und den, welcher Dir am besten zusagt nehmen. Dir wird hier nicht geholfen. Pack einfach Dein Gepäck in den Kofferraum, prüfe das Auto auf Schäden und guck Dir den Innenraum gut an. Ebenfalls bevorzugen wir gerne Autos mit niedrigem Kilometer bzw. Meilenstand. Ist erstmals alles abgecheckt fahr zur Ausfahrt. Hier zeigst Du den Voucher und manchmal nochmal Deinen Führerschein vor. Und schon kannst Du mit Deinem Traumauto losdüsen.

Vorsicht Einwegmiete / Einweggebühren

Einige Reisen beginnt und beendet man nicht im gleichen Ort. Wie auch hier in Deutschland fallen bei Abgabe an einer anderen Station Einwegmieten an. Diese sind von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich ausgelegt. Manche rechnen nach KM ab, manche haben einen Pauschalpreis. Ebenso fallen innerhalb bestimmter Bundesstaaten keine Einwegmieten bei Anbietern an, bzw. zwischen bestimmten Bundesstaaten wie Kalifornien und Nevada, usw. Hier ist es wichtig, sich vorher zu informieren, welche Anbieter am besten zur geplanten Reise passt.
Choicelines
Alamo Choicelines: Albuquerque Intl Sunport Atlanta Hartsfield-Jackson Intl Airport Austin Bergstrom Intl Airport Boston Logan Intl Airport Charlotte Douglas Intl Airport Chicago O'Hare Intl Airport Cincinnati Northern Kentucky Intl Airport Cleveland Hopkins Intl Airport Dallas Fort Worth Intl Airport Denver Intl Airport Detroit Wayne Intl AirportFort Lauderdale Hollywood Intl Airport Fort Myers SW Florida Intl Airport Hartford / Springfield Bradley Intl Airport Hilo Intl Airport, Big Island Honolulu Intl Airport Houston George Bush Intl Airport Kahului Airport, Maui Kansas City Intl Airport MOKona Intl Airport Las Vegas McCarran Intl Airport Lihue Airport Kauai Los Angeles Intl Airport Memphis Intl Airport Miami Intl Airport Minneapolis St. Paul Intl Airport New Orleans Louis Armstrong Intl Airport Oklahoma City Will Rogers World Airport Ontario Airport Orlando Intl Airport Phoenix Sky Harbor Intl Airport West Palm Beach Intl Airport Portland Intl Airport San Francisco Intl Airport San José Intl Airport San Antonio Intl Airport St. Louis Lambert Intl Airport Tampa Intl Airport Washington Dulles Intl Airport, D.C. National Choicelines: Albuquerque Intl Sunport Atlanta Hartsfield-Jackson Intl Airport Austin Bergstrom Intl Airport Birmingham Intl Airport Boston Logan Intl Airport Buffalo Niagara Intl Airport Calgary Intl Airport Charlotte Douglas Intl Airport Chicago Midway Intl Airport Chicago O'Hare Intl Airport Cincinnati Northern Kentucky Intl Airport Cleveland Hopkins Intl Airport Dallas Fort Worth Intl Airport Denver Intl Airport Detroit Wayne Intl Airport Fort Lauderdale Hollywood Intl Airport Fort Myers SW Florida Intl Airport Houston George Bush Intl Airport Jacksonville Intl Airport Las Vegas McCarran Intl Airport Los Angeles Intl Airport Long Beach Airport Kansas City Intl Airport Memphis Intl Airport Minneapolis St. Paul Intl Airport New Orleans Louis Armstrong Intl Airport New York JFK Intl Airport New York LaGuardia Airport Orlando Intl Airport West Palm Beach Intl Airport Portland Intl AirportPhiladelphia Intl Airport Phoenix Sky Harbor Intl Airport Sacramento Intl Airport Salt Lake City Intl Airport San Diego Intl Airport San Francisco Intl Airport Seattle Tacoma Intl Airport St. Louis Lambert Intl Airport Tucson Intl Airport Vancouver Intl Airport Washington Dulles Intl Airport Washington Reagan National Airport Dollar Choiclines: Charlotte Douglas Intl Airport Denver International Airport Hartsfield–Jackson Atlanta Intl Airport Houston Las Vegas McCarran Intl Airport Los Angeles Intl Airport Miami Intl Airport Phoenix Sky Harbor Intl Airport
Das Team USA Reiseberichte Links Gästebuch Unsere USA Tipps Hotels und Mietwagen  Food - US Restaurants & Rezepte Media - Videos, Software Günstig USA Mietwagen buchen USA Hotels buchen Wie funktioniert Priceline USA Tour Route planen Kontakt Impressum Das Team USA Reiseberichte Links Gästebuch Unsere USA Tipps Hotels und Mietwagen  Food - US Restaurants & Rezepte Media - Videos, Software Günstig USA Mietwagen buchen USA Hotels buchen Wie funktioniert Priceline USA Tour Route planen Kontakt Impressum Das Team USA Reiseberichte Links Gästebuch Unsere USA Tipps Hotels und Mietwagen  Food - US Restaurants & Rezepte Media - Videos, Software Günstig USA Mietwagen buchen USA Hotels buchen Wie funktioniert Priceline USA Tour Route planen Kontakt Impressum Zum Preisvergleich Zum Preisvergleich
Bester Preis