GANZ unpauschal: Was gibts zu sehen im:

ANTELOPE CANYON

NATUR - SÜDWESTEN - SEHENSWÜRDIGKEITEN

 

UPPER ANTELOPE CANYON ODER LOWER ANTELOPE CANYON?

 

Die Qual der Wahl

 

 

Der Antelope Canyon ist einer der am meisten fotografierten Slot Canyons im Südwesten der USA.  Spätestens als Bilder der roten Sandsteinwellen in der Apple Werbung auftauchten wurde dieser Ort zum Must-See des Südwestens. Seitdem boomt das Geschäft rund um den Antelope Canyon und das kleine Städtchen Page in Arizona. Hier findest Du alle Informationen, welche Du vor Deinem Ausflug zum Navajo Reservat in der Nähe von Page wissen musst, um die beeindruckenden Canyons zu erkunden.

 

 Als Erstes wäre zu erwähnen, dass es beim Antelope Canyon eigentlich um zwei Canyons handelt. Nämlich den Upper Antelope Canyon “The Corkscrew” und den Lower Antelope Canyon “The Crack”. Beide liegen im Reservat der Navajo Nation und dürfen ausschließlich nur im Rahmen einer gebuchten Tour besucht werden.

 

Eingang des Upper Antelope Canyons mit den Pick-Ups. Foto: Kai Lehmann

 

Upper Antelope Canyon

Der Upper Antelope Canyon formt sich wie ein großes „A“ in den Felsen, wobei der Felsen oben eine enge Öffnung hat und die Wände sich nach unten erweitern. Um diesen Canyon zu besuchen wird man von den Tourguides auf Pickups ca. 3,5 Meilen auf einer Sandstraße bis zum ebenerdigen Eingang zum Canyon gefahren. Von dort kann man durch den beeindruckenden Canyon gehen und dessen Schönheit genießen. Am Ende befindet sich eine erneute Öffnung. Dort ist der Wendepunkt und man begiebt sich durch den Canyon wieder zurück zum Eingang.

Lower Antelope Canyon

Besucher des Lower Antelope Canyons können selbst vom Parkplatz mit dem Tourguide ca. 10 Minuten zum  Eingang des Canyon gehen. Hier klettert man mehrere Leitern zum Grund des Canyons hinunter, um die Tour zu beginnen. Am Ende befindet sich eine weitere Leiter, die man wieder hochklettern muss. Diese Schlucht hat die entgegengesetzte Form des Upper Antelope Canyons, nämlich die eines "V“. Die Öffnung ist oben breiter als unten.

 

Touren

Mehrere Anbieter bieten reguläre Touren in die beiden Canyons an, welche ca. 90 Minuten dauern. Diese Zeit beinhaltet auch den Transport zum Upper Antelope Canyon, bzw. den Fußmarsch zum Lower Antelope Canyon. Besonders zur Hauptsaison kann es vor den Canyons zu Wartezeiten kommen, da verschiedene Gruppen aufeinander Rücksicht nehmen müssen. Die Gruppengröße kann sich auf 15 bis 25 Personen belaufen. Der Guide erklärt kurz die Geschichte des Canyons und zeigt einem während der Tour diverse Felsformationen, welche sich als tolles Fotomotiv eigenen. Stative jeglicher Art sind auf diesen Touren verboten. Es ist zu empfehlen eine hohe ISO Einstellung zu benutzen um trotzdem scharfe Fotos zu schießen.

 

Im Sommer 2017 haben die Anbieter des Lower Antelope Canyon beschlossen, zwischen März und November keine Fototouren anzubieten, um den Betrieb innerhalb und außerhalb des Canyons zu erleichtern und mehr Besuchern die Möglichkeit zu geben, den Canyon jeden Tag zu erkunden.  Laut den Anbieterwebseiten, werden aber wohl wieder Fototouren angeboten. Alle Fototouren an beiden Canyons erfordern ein Stativ und eine spiegellose oder DSLR-Kamera. Aufgrund der Lichtverhältnisse ist für perfekte Fotos sowieso ein Stativ unabdingbar. Auf den Fototouren hat man genügend Zeit um in Ruhe seine Einstellungen vorzunehmen und evtl. auch Belichtungsreihen anzufertigen.

 

Foto: Ethan Trewhitt

 

Die günstigste reguläre Tour ist die einstündige General Tour im Lower Antelope Canyon. Sie kostet $ 25 plus die $ 8 Navajo Parks Gebühr. Den Upper Antelope Canyon kann ab $ 48, inklusive der Navajo Park Gebühr besuchen. Die teuerste Tour, die Nachtfotografie-Tour im Upper Antelope Canyon, schlägt mit $208 zu Buche.

 

 

Reservierung

Eine Reservierung auf den Webseiten der Anbieter ist vor allem für die Touren zur Peak-Zeit und  zur Hauptsaison empfehlenswert. Ebenso sollte man wenn man nur eine kurze Zeit in Page verweilt, oder auf der Durchreise ist, die Tour vorbuchen. Man kann allerdings auch auf gut Glück die Touranbieter direkt an den Canyons am Highway 89 anfahren und spontan eine Tour buchen.

 

 

Das perfekte Bild

Der Hauptgrund, warum die Canyons so viele Touristen anziehen, ist natürlich die Aussicht auf tolle Fotos. Im Sommer ist der Lower Antelope Canyon am besten vor 11:00 Uhr morgens beleuchtet. Der Upper Antelope Canyon bietet sich im besten Licht zwischen 11 Uhr und 13 Uhr dar. Ein großes Highlight, welches nur im Upper Antelope Canyon im Sommer zur  Mittagszeit anzufinden ist, sind die „Light-Beams“. Sonnenstrahlen fallen durch die schmale Canyonöffnung ein vermischen sich mit Staub, ein tolles Fotomotiv. Aber egal zu welcher Tageszeit man die Antelope Canyons durchquert und fotografiert, die Lichtstimmung wird immer einzigartig sein, so auch Deine Bilder.

 

 

Was solltest Du noch wissen?

Für welchen Canyon Du Dich auch immer entscheidest, wichtig ist, dass Du geschlossene Schuhe trägst, eine Flasche Wasser mitbringst und Dich gut mit Sonnencreme schützt. Toiletten sind am Antelope Canyon nicht verfügbar. Auf dem Parkplatz des Lower Antelope Canyons gibt es eine kleine mobile Toilette. Schau vorher auf die Wettervorhersage, falls es zu heiß ist, oder ein Gewitter ansteht, kann es sein, dass die Touranbieter die Tour stornieren. Die Flash-Flood Gefahr wäre sonst zu groß.

 

 

Wie siehts dort eigentlich aus?

 

Vorm Eingang zum Upper Antelope Canyon


Parkplatz Lower Antelope Canyon

Noch Fragen? Schreibe uns gerne eine Mail oder kontaktiere uns bei Facebook.

 

 

 

Katharina 04.04.2018

I